Rookies treffen auf den KIT SC!

KIT SC Karlsruhe vs. UEF Rookies Frankfurt
Control Map - Ilios

Die erste Map des Abends war Ilios. Die Karlsruher starteten den Abend mit einer Triple Tank und Triple Support Kombo, während die Frankfurter auf die klassische 2-2-2 Kombo setzten. UEF gelang es den Spot uncontestet einzunehmen, da die Karlsruher erst nach der Einnahme mit ihrem Push loslegten. Nach einem langen ersten Fight setzten sich die Frankfurter durch und hielten den Spot. Doch schon den nächsten Fight entschieden die Karlsruher für sich. Der Point switchte und der KIT SC holte sich ihre ersten Prozente. Sie verteidigten den Spot erfolgreich und gingen damit 1:0 in Führung.

Beide Teams entschieden sich nun für die Triple Tank und Triple Support Kombo. Die Karlsruher räumten auf und gewannen den Spot und damit auch die ersten Prozente für sich. Der KIT SC pushte weit rein und fing die Frankfurter kurz nach dem Spawn ab. UEF pushten erneut, erreichte den Spot und bei 99% holten sie sich den Punkt. Aber die Karlsruher löschten im nächsten Fight das gesamte Frankfurter Team aus und flippten den Spot. Damit gewannen die Karlsruher auch die zweite Stage. Der KIT SC ging mit 1:0 in Führung.

Hybrid Map - Eichenwalde

Auf Eichenwalde verteidigten die Karlsruher zuerst. Mit einer Dive-Kombo versuchten die Rookies auf den Spot zu kommen, aber der KIT SC contestete ihn. Auch den nächsten langen Fight entschieden die Karlsruher für sich. Die ersten zwei Minuten waren vorbei und UEF versuchte einen erneuten Push. Auch diesen konnte der KIT SC abwehren und drängte sie weit zurück. Die Frankfurter regroupten und machten sich für einen letzten Angriff bereit. Doch die Karlsruher hatten ihre Ults ready und hielten damit den Spot. Es blieb bei einem 0:0 und die Seiten wurden gewechselt. Mit einem Speed-Boost von Lucio (Blockmelone) ging es direkt auf den Spot. Der KIT SC sicherte sich die Kills und auch das benötigte erste Drittel. Die Karlsruher bauten ihre Führung auf ein 2:0 aus.

Assault Map - Horizon Lunar Colony

Auch hier griffen die Frankfurter zuerst an. Sie gingen links entlang, während die Karlsruher rechts auf dem High-Ground positioniert waren. Der erste Fight verlagerte sich somit auf den Spot. Die Frankfurter kämpften und holten sich schon einmal zwei Drittel des Spots. Die Rookies regroupten und griffen wiederholt an. Dem KIT SC gelang es immer wieder den Spot zu halten. Langsam lief den Frankfurtern die Zeit davon und sie machten sich für ihren letzten Push bereit. Sie hatten ihre Ults ready und gingen über den High-Ground.

Mit einem Quadra-Kill von D.Va (Dvbnic) holten sie das letzte Drittel und rushten im Anschluss direkt auf den zweiten Spot. Doch die Karlsruher warteten schon auf dem Spot und mit einem Triple-Kill von McCree (Papaya) contesteten sie den Punkt. Nachdem sich die Rookies neu formiert hatten, pushten sie erneut auf den Spot. Vereinzelt kamen immer wieder Karlsruher auf den Spot, um so viel Zeit wie möglich rauszuholen. Doch letztendlich schafften es die Frankfurter auch den zweiten Punkt einzunehmen und gingen damit 2:0 in Führung auf Horizon Lunar Colony.

Die Seiten wurden gewechselt und die Karlsruher spielten wieder mit der Triple-Tank und Triple-Support Kombo. Sie pushten über den High-Ground auf den Spot. Im ersten Fight behaupteten sich die Karlsruher und holten auf diese Weise den ersten Punkt. Der KIT SC rushte auf den nächsten Punkt, aber die Rookies stoppten sie. Die Karlsruher bauten sich nochmal auf und pushten über die linke Seite auf den Spot. In diesem Fight holten sie sich die Kills und deshalb auch den Punkt. Damit glich der KIT SC auf ein 2:2 aus. Die Rookies hatten nun nur eine Minute für ihren Angriff, während die Karlsruher mehr als vier Minuten in der Time-Bank hatten. Mit Sombra (Panther) versuchte UEF zu scouten und schaffte es im Anschluss auch das erste Drittel einzunehmen. Aber die Karlsruher contesteten den Spot und vertrieben die Frankfurter, die nun keine Zeit mehr hatten. Die Seiten wurden gewechselt und die Karlsruher pushten direkt unten durch auf den Spot. Die Rookies warteten auf dem High-Ground und waren so gezwungen auf den Spot zu gehen. Der KIT SC setzte sich durch und gewann somit auch die dritte Map. 3:0 für die Karlsruher.

Escort Map - Junkertown

Die letzte Map des Abends startete und auch hier griff UEF zuerst an. Der KIT SC wartete close und fing sie direkt am Ausgang ab. Über den High-Ground versuchten die Rookies rauszukommen, aber die Karlsruher ließen sie nicht auf die Payload kommen. Nach zwei Minuten schafften sie es mit Bastion (TheNoobH3ro) auf die Payload und fuhren los. Doch schon nach der Hälfte des Weges wurden sie von den Karlsruhern wieder gestoppt. Sie drängten die Frankfurter wieder weit in den Spawn zurück und die Zeit verstrich. UEF gelang zwar noch einmal auf die Payload, doch die Karlsruher vertrieben sie direkt wieder. Es blieb bei einem 0:0 und die Seiten wurden gewechselt. Der KIT SC entschied sich für das Pirate-Ship und schaffte es zuerst auf die Payload. Doch die Rookies holten sich die Kills und stoppten die Fracht zunächst. Die Karlsruher regroupten und schafften es wieder zur Fracht. Den letzten Fight entschieden sie für sich und die Payload gelangte an ihr Ziel.

 

KIT SC Karlsruhe 4:0 UEF Rookies Frankfurt!

Info zum zweiten Spiel

Das zweite geplante Spiel des Abends „Siegen Bisons vs. ENGINES TMT Stuttgart“, musste leider kurzfristig verschoben werden, da bei den ENGINES Verbindungsprobleme auftraten.

Related Posts