Overwatch Regelwerk

Wintersemester 2018/19

Version vom 07.10.2018

Regeländerungen: 

Regeländerungen während der Saison werden hier vermerkt.

 

Präambel

Diese Regeln gelten für die UEG Overwatch Hochschulmeisterschaft Season 3 („Wettbewerb“) und für alle nachfolgenden Wettbewerbe, soweit keine Änderungen veröffentlicht werden. Wir bemühen uns die Regeln auf aktuellem Stand zu halten, anderweitige Mitteilungen der Uni eSports GmbH („UEG“) auf www.ueg-liga.de sind dennoch zu beachten.

Die Regeln bilden die Basis für den Wettbewerb. Die Entscheidungen des Organisation-Leads, der Organisation und der Schiedsrichter können aber unter Umständen von den nachfolgenden Regeln abweichen, soweit dies zur Gewährleistung des Wettbewerbs notwendig erscheint. Fragen zu den Regeln bitte an ow@ueg-liga.de.

§ 1.Allgemeines

§ 1.1 Turnier

Die UEG Overwatch Season Hochschulmeisterschaft  3 („Wettbewerb“) ist ein Turnier, in dem nur Studenten deutscher Hochschulen zugelassen sind. Die Teilnahme am Turnier hat insbesondere den Zweck, E-Sport an deutschen Hochschulen zu etablieren und zu fördern.

§ 1.1.2 Veranstalter

“University Esport Germany” (UEG) ist alleiniger Veranstalter des Wettbewerbs.

§ 1.1.3 Natürliche Personen

Eine natürliche Person ist der Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt, d. h. als Träger von Rechten und Pflichten.

§ 1.1.4 Institution

Eine Institution ist im Allgemeinen eine Hochschule mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland.

§ 1.1.4.1 Institutionen einer Stadt zusammenlegen

Institutionen können auf Antrag zusammengelegt werden, wenn es der Standortentwicklung dienlich ist.

Dies ist insbesondere der Fall, wenn:

  1. diese Institutionen bereits demselben Hochschulsport angehören.
  2. Institutionen mit weniger als 10.000 Studenten einer größeren Institution beitreten wollen.

Wird die Zusammenlegung beantragt, soll nur eine Vereinigung an den betroffenen Institutionen bestehen.

Der Antrag muss per Email an ow@ueg-liga.de gestellt werden und die Institutionen müssen mit vollem Namen genannt werden.

Die Zusammenlegung muss semesterweise aufrechterhalten werden. Dies geschieht durch erneuten Antrag an ow@ueg-liga.de.

Wird dem Veranstalter seitens einer Institution mitgeteilt dass eine Zusammenlegung, insbesondere aus Gründen des Hochschulrechts, nicht zulässig ist, können bereits bestehende Zusammenlegungen aufgelöst werden.

§ 1.1.4.2 Kleinere Institutionen zusammenlegen

Kleinere Institutionen (<5000 Studenten) können darüber hinaus vorübergehend zusammengelegt werden, wenn eine eigenständige Organisation eines eSports Bereich für die entsprechende(n) Hochschule(n) nicht (mehr) möglich ist. Ob eine Hochschul-Vereinigung die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, orientiert sich an den Maßstäben des “§ 1.1.1.4. Institutionen”. Insbesondere muss dargelegt werden, dass sich die einzelnen Institutionen darum bemühen, zum darauffolgenden Semester eine eigenständige Organisation wiederherzustellen. Studentische Standortvertreter und offizielle Vertreter der Hochschule sollen die Erforderlichkeit der Maßnahme begründen. Die Zusammenlegung gilt für 6 Monate und kann auf Antrag verlängert werden.Die Zusammenlegung liegt im Ermessen der Ligaleitung.

§ 1.1.4.3 Als Spieler für eine andere Institution/Standort antreten

Sollte ein Spieler an einer Institution studieren, die nicht über ein eigenes Potenzial für einen eSports Bereich verfügt (beispielsweise wegen der Größe), so kann dieser Spieler per Mail an lol@ueg-liga.de beantragen, für einen anderen Hochschulstandort im Wettbewerb anzutreten. Er wird durch Genehmigung seitens der Ligaleitung als Spieler dieser Hochschule behandelt. Die Genehmigung liegt im Ermessen der Ligaleitung. Folgendes gilt zu beachten:

  1. Der Spieler muss in seinem Antrag belegen können, dass es an seinem Standort (noch) nicht möglich ist, einem eSports Bereich beizutreten oder diesen zu gründen. Geeignete Bestrebungen zur Verbreitung des eSports an der eigenen Hochschule sind nachzuweisen.
  2. Sind der Hauptwohnsitz sowie der Studienort des Spielers identisch, kann der Spieler nur für einen nächstgelegenen Standort antreten. Kommen mehrere Standorte in Frage, besteht kein Wahlrecht des Spielers. Die Zugehörigkeit wird von der Ligaleitung unter Würdigung aller Umstände des Einzelfalls bestimmt.
  3. Sollte der Spieler seinen Hauptwohnsitz an einem anderen Ort als seinem Studienort haben, so ist maßgeblich, ob es an diesem Hochschul-Standort einen eSports Bereich gibt, sodass sich der Spieler diesem anschließen kann.
  4. Die Genehmigung gilt für 6 Monate und kann jederzeit durch die Ligaleitung zurückgenommen werden. Die Rücknahme erfolgt immer, wenn die Förderung und der Aufbau von Hochschulstandorten oder der Bestand der bereits geformten Hochschul-Organisationen gefährdet ist.
  5. Der betroffene Spieler hat alle entsprechenden Nachweise zu führen und einzureichen.

§1.2 Beteiligte

§ 1.2.1. Organisation

Zur Organisation gehören alle natürlichen Personen der UEG, welche das Turnier ausrichten. Diese können daneben Streamer oder Schiedsrichter sein. Mitglieder der UEG leiten die Organisation („Organisation-Lead“). Bei Streit oder Regelkonflikten entscheiden diese abschließend. Die Entscheidungen des Organisation-Lead sind nicht justiziabel. Ein Organisation-Lead kann über dieses Regelwerk weitere Regelungen treffen, um die im Nachhinein Entscheidungen und die begleitenden Umstände einer Klärung zuzuführen.

§ 1.2.1.1 Liste der Organisation-Leads

Position des Organisation Lead haben:

  • Simon “F1r3wall” Beck
  • Melissa “Giarra” Biedermann
  • Lukas “ozonerd” Panitz
§ 1.2.2. Stream

Der Stream besteht aus den natürlichen Personen, welche die Übertragung der Spiele des Wettbewerbs organisieren und durchführen. Diese kümmern sich um die Übertragung und Veröffentlichung der Spiele.

§ 1.2.3. Schiedsrichter

Werden von der Organisation benannt und können Clubmitglieder oder Dritte sowie Organisationsmitglieder sein. Sie sind autorisiert aufgrund dieser Regeln und Anweisungen der Organisation zu handeln.

§ 1.2.4 Vereinigungen

Vereinigungen sind Clubs, Vereine und Hochschulgruppen, die ein oder mehrere Teams verwalten. Eine Gründung als eingetragener Verein ist zur Anerkennung als Vereinigung nicht erforderlich.

Eine Vereinigung wird von der Ligaleitung anerkannt, wenn Studierende einer Hochschule ihre funktionsfähige Organisation darlegen.

Vereinigungen sollen sich um die Anerkennung an ihrer jeweiligen Institution bemühen.

§ 1.2.4.1 Clubs – Hochschulgruppen

Clubs sind gleichbedeutend mit Hochschulgruppen. Hochschulgruppen können Teams als Repräsentanten einer Universität benennen. Eine Hochschulgruppe kann aus mehreren Teams bestehen, welche auch ein Verband von Universitäten sein kann. Dies muss mit der Organisation abgesprochen werden und muss der Standortförderung dienlich sein.

§ 1.2.5. Team

Nur Teams können am Wettbewerb teilnehmen. Sie bestehen aus bis zu 12 Spielern, aber mindestens 6. Einer der Spieler fungiert als Captain des Teams. Zu den 6 primären Spielern können noch 6 Auswechselspieler hinzukommen, welche neben Ihrer Spielereigenschaft als Auswechselspieler benannt werden. Weiterhin müssen mindestens 3 aktive Spieler des Teams von derselben Universität sein. Das heißt, es müssen zu jedem Zeitpunkt eines Matches in einem Team mindestens drei Spieler von derselben Universität kommen und aktiv (d.h. mit dem eingetragenen Account einen Helden kontrollierend) am Spielgeschehen teilnehmen.

Nicht zum Minimum der drei aktiven Spieler zählen:

  1. Natürliche Personen, die sich mit im Voice Chat befinden und das Team bei taktischen Fragen unterstützen
  2. Ausgewechselte Spieler, die sich weiterhin in der Match-Lobby befinden
  3. Eingetragene Accounts, die von einer anderen natürlichen Person verwendet werden, als in Toornament eingetragen ist.
§ 1.2.6 Spieler – Auswechselspieler – Captain

Jede natürliche Person, die einen legalen und zum Zeitpunkt der Turnieranmeldung nicht gesperrten Battle.net Account mit dem Spiel Overwatch besitzt und an einer deutschen Hochschule eingeschrieben ist und nicht Teil des UEG Organisationsteams ist, ist berechtigt am Wettbewerb teilzunehmen. Erfolgt die Zulassung zum Wettbewerb für Team und Person wird diese Person als Spieler bezeichnet.

Spieler müssen zum Zeitpunkt der Anmeldung und während der Teilnahme an der UEG Overwatch Hochschulmeisterschaft an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sein.

Der Captain ist einer der Spieler und fungiert als Ansprechpartner des Teams für die Organisation. Er muss die Mitteilungen der Organisation entgegennehmen. Er muss dafür Sorge zu tragen, dass sein Team Weisungen der Organisation befolgt. Mitteilungen der Organisation erfolgen per E-Mail an die vom Captain hinterlegte E-Mailadresse. Fällt der Captain aus, muss das Team die Organisation informieren und Ersatz anzeigen. Ist weder der Captain, noch ein anderer Spieler eines Teams für die Organisation erreichbar, kann dies zu Strafen, bis hin zur Disqualifikation, des Teams führen.

§ 1.2.7 Auswechseln der Spieler

Die Spieler können zwischen Maps gewechselt werden.Grundsätzlich kann kein Spieler während einer Map gewechselt werden.

§ 1.2.8  Multispieler

Hochschulgruppen welche mehrere Teams stellen können pro Team jeweils drei Spieler designieren, welche für die anderen Teams der Hochschulgruppe einspringen dürfen. Folgende Limitierungen gelten:
-Multispieler dürfen je Spieltag nur für eines der Teams antreten.
-Pro Spieltag  darf nur ein Multispieler eingesetzt werden.
-Multispieler dürfen während der regulären Saison jeweils maximal dreimal eingesetzt werden.
Die Teams legen am Start der Saison fest welches ihrer Teams als erstes Team, zweites Team etc. antritt. Multispieler dürfen nur in einem Team eingesetzt werden das in dieser Rangfolge über ihnen steht. (z.B. Multispieler des dritten Teams dürfen im zweiten Team aber nicht im ersten Team eingesetzt werden. Multispieler des zweiten Teams dürfen nur im ersten Team eingesetzt werden).

§ 1.2.9 Unangemessene Team- und Spielernamen

Sollte uns ein unangebrachter Spieler- oder Teamname auffallen, werden Teilnehmer im Regelfall abgemahnt und zur Namensänderung aufgefordert. Darüber hinaus könnt ihr jederzeit an info@ueg-liga.de  melden, wenn ihr euch von einem Namen beleidigt fühlt oder ihn für unangemessen haltet.

Hier ist eine grobe Liste dessen, was wir für unangemessen halten:

  • Namen, die Hassreden, Schimpfwörter oder Obszönitäten entweder implizit oder explizit vorschlagen
  • Namen, die sich auf historische, ethische oder politisch unangemessene Zusammenhänge schließen lassen
  • Namen, die Beleidigungen, groteske Bilder und starke Vulgarität enthalten

Spieler- und Teamnamen können von uns jederzeit abgemahnt werden und müssen anschließend abgeändert werden. Bei Regelverletzung oder nicht-einhalten dieser Auflagen, behalten wir uns die Disqualifikation des Spielers oder Teams vor. Einzelfallentscheidungen werden von UEG Admins oder der Ligaleitung getätigt und sind für alle Teilnehmer bindend.

§ 1.3 Gültigkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Regelwerks unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Regelwerks im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der Zielsetzung am nächsten kommen, die mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt wurde.

§ 1.4 Regeländerungen

Die Ligaleitung behält sich das Recht vor, das Regelwerk in dringenden Fällen zu ändern oder zu erweitern. Kurzfristige Änderungen werden den Teams auf dem Discord-Server (https://discordapp.com/invite/8geezCP) sowie per E-Mail übermittelt.

§ 1.5 Nicht definierte Regeln

Sollten während des Wettbewerbs Probleme auftreten, welche im Regelwerk nicht definiert sind, entscheiden die Organisation-Leads. Eine offizielle Aussage zu Unklarheiten oder Problemen  wird immer per E-mail versendet (ow@ueg-liga.de) oder von Organisationsmitgliedern auf dem Discord-Server (https://discordapp.com/invite/8geezCP) bekannt gegeben.

§ 1.6 Unvorhersehbare Ausnahmefälle

In unvorhersehbaren Ausnahmefällen behält sich die Ligaleitung das Recht vor, Teile des Regelwerks außer Kraft zu setzen, deren Anwendung eine ordentliche Weiterführung des Wettbewerbs für alle Beteiligten (i.S.d. § 1.2) in erheblichem Maße erschweren oder unmöglich machen würde.

§ 2. Verpflichtungen

§ 2.1. Grundlegendes

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erkennen Spieler dieses Regelwerk an und verpflichten sich Anweisungen der Schiedsrichter und der Organisation zu folgen. Die Auslegung des Regelwerkes liegt allein im Ermessen der Schiedsrichter, der Organisation und als höchste Instanz dem Organisation-Lead.

Solche Ermessensentscheidungen können die nachfolgenden Regeln ersetzen, wenn diese dem Erhalt des Wettbewerbgedankens entsprechen.

§ 2.2. Verhalten

Jeder Spieler hat anderen Spielern, Schiedsrichtern, Clubs und der Organisation gebührendem Respekt entgegen zu bringen. Beleidigungen, unfaires und/oder respektloses Verhalten gegenüber Spielern, Schiedsrichtern, Clubs und der Organisation können mit dem sofortigen Ausschluss des Spielers oder des Teams des Spielers aus dem Wettbewerb oder mit milderen Strafen, wie zum Beispiel Punktabzug oder Maploss (das automatische Werten einer Map als Niederlage) geahndet werden.

§ 2.3. Spielversionen

Jeder Spieler muss die aktuellste Version von Overwatch installiert haben und hat dafür Sorge zu tragen, sich frühzeitig über neue Updates zu informieren und diese auf sein System aufzuspielen. Patchen ist keine gültige Begründung um eine Partie zu verzögern. Die aktuellste Version darf durch Erweiterungen oder Drittprogramme und dergleichen nicht verändert werden, soweit dies nicht durch dieses Regelwerk als zulässig gilt.

§ 3. Datenschutzrechtliche Bestimmungen

§ 3.1 Daten Veröffentlichung

Jeder Spieler und jede Hochschulgruppe ist damit einverstanden, wenn Spieler- sowie Teamnamen via UEG-Turnierwebseite, hauseigenen Social-Media-Kanälen und anderen Community- Webseiten veröffentlicht werden.

§ 3.2 Öffentliches Auftreten / Spieler- und Teamnamen / Sponsoren

Alle Teams sind dafür verantwortlich, dass ihre Sponsoren, Spieler- und Teamnamen, Logos und öffentliches Auftreten nicht gegen geltende Gesetze, Rechte Dritter oder das generelle Anstandsgefühl, insbesondere den Sportsgeist, verstoßen.

§ 4. Kommunikation

§ 4.1.  Generelle Kanäle

Die primäre Kommunikationsplattform für den Wettbewerb sind der Discord-Server (https://discordapp.com/invite/8geezCP), die hinterlegten E-Mailadressen der Spieler, www.ueg-liga.de/kontakt/ und die Mail-Addresse ow@ueg-liga.de. Zudem behält sich UEG vor, Ankündigungen auf der Website www.ueg-liga.de zu veröffentlichen. Den dort eingestellten Anweisungen ist Folge zu leisten.

§ 4.2. Während des Matches

Organisation und Schiedsrichter können zum Zeitpunkt des Spiels  (ab 30 Minuten vor Match-Beginn) über den Discord-Server (https://discordapp.com/invite/8geezCP) oder via E-Mail kontaktiert werden.

§ 4.3. Gültigkeit von Aussagen der Organisation

Anfragen an die Organisation und deren Antworten sind nur über ow@ueg-liga.de und über den Discord-Server (https://discordapp.com/invite/8geezCP) bindend. Wird eine Regelwidrigkeit über einen anderen Kanal geklärt, muss diese Klärung im Nachgang per E-Mail bestätigt werden. Sollte die Klärung nicht bestätigt werden können, behält sich die Organisation das Recht vor Auswirkungen der Klärung rückgängig zu machen.

§ 5. Anmeldung

Alle Teams und ihre Spieler müssen die Anmeldung der UEG Hochschulmeisterschaft wahrheitsgemäß ausgefüllt und eingereicht haben. Falschangaben und unvollständige Angaben können zum Ausschluss vom oder zur Unzulässigkeit der Teilnahme am Wettbewerb führen. Die Anmeldung erfolgt über Toornament: https://www.toornament.com/tournaments/1837157326009622528/information

§ 6. Der Wettbewerb

§ 6.1. Grundlegendes

Der Wettbewerb ist die “UEG Overwatch Hochschulmeisterschaft Season 3” und besteht aus einer Gruppenphase deren Matches im Wochentakt immer Dienstags vom 23.10.2018 bis zum 30.2.2019 ausgetragen werden. Damit ein Match gültig ist, muss ein Organisationsmitglied oder Schiedsrichter auf dem Discord verfügbar sein. Ein Organisationsmitglied oder Schiedsrichter ist im angegebenen Zeitraum Dienstag von 20.00 bis 24.00 verfügbar.

§ 6.2 Vertagung eines Matches

Matches können nur vorverschoben werden, im Zeitraum von Donnerstag bis zum eigentlich vorgesehen Dienstag vertagbar. Hierzu ist eine Absprache in Anwesenheit des Gegnerteams und der Organisation nötig. Die Absprache muss auf dem Discord-Server (https://discordapp.com/invite/8geezCP) in dem für das Spiel bereitgestellten Textchannel stattfinden. Der Ausweichtermin muss am Donnerstag der vorherigen Spielwoche um 18Uhr feststehen.
Falls sich beide Teams nicht rechtzeitig auf einen anderen Spieltag einigen können gilt der offizielle Spieltag. Die Organisation behält sich Strafen für Teams vor, welche eine Terminfindung  auf unsportliche Art und Weise blockieren.
Jedes Team hat in der Saison dreimal die Möglichkeit ein Vertagung zu initiieren. Falls ein Team schon dreimal ein Match vertagen musste können sie für die verbleibende Saison keine Matches mehr vertagen.
Bei außerordentlichen Fällen sollen sich die Teams direkt an die Organisation per Mail (ow@ueg-liga.de) oder Discord-Server (https://discordapp.com/invite/8geezCP) wenden.

§ 6.2.1 Ausnahme im Falle eines Streams

Die Matches die am kommenden Spieltag gestreamt werden, werden immer Donnerstags um 18Uhr bekannt gegeben.  Der Stream-Termin ist zum regulären Austragungs-Zeitraum der Matches.
Die Teams haben Sorge zu tragen das gestreamte Matches ausgetragen werden. Verschiebungen eines gestreamten Matches sind nur in Ausnähmefällen möglich, hierbei ist die Orga sobald wie möglich zu kontaktieren.

§ 6.2.2 Krankheitsfall

Sollte sich ein Spieler unvorhergesehen verletzen oder krank werden, so dass das Team nicht antreten kann, ist eine Vertagung des Matches um eine Woche möglich, sofern ein ärztliches Attest per Mail (als Scan) an ow@ueg-liga.de geschickt wird. Das Attest kann im Zeitraum von zwei Tagen nachgereicht werden. Die Sonderregelungen für gestreamte Matches gelten in diesem Fall nicht.

Bei längeren Ausfällen ist das Team verpflichtet einen regelkonformen Ersatz für den Spieler zu finden.

§ 6.3. Turnier

§ 6.3.1. Modus

Die Spiele werden in einem Swiss-Cup Format ausgetragen. Dabei werden die Matchups für die einzelnen Spieltage aus dem aktuellen Tabellenstand  zusammengesetzt. Ein Match besteht aus vier Maps, wobei jeder am 1. Oktober 2018 im Overwatch-Competitive verfügbare Map-Modus (nämlich Angriff, Eskorte, Kontrolle und Angriff/Eskorte) einmal gespielt wird. Die Reihenfolge ist hierbei:
Kontrolle
Eskorte
Angriff
Angriff/Eskorte

Der Mappool wird für die einzelnen Spieltage von der Orga festgelegt. Die Kontroll-Map steht für jeden Spieltag fest. Danach wählt jeweils der Verlierer der vorherigen Map aus dem Mappool die nächste gespielte Map fest.

§ 6.3.2. Wertung

Jede gewonnene Map bringt einen Punkt für den Gewinner und null Punkte für den Verlierer. Geht eine Map unentschieden aus, wird keine Entscheidungsrunde gespielt und die Map wird nicht im Spielstand gewertet. Falls das Match nach vier Maps unentschieden steht, wird eine fünfte Map als Entscheidungsrunde gespielt. Diese Map ist die für den jeweiligen Spieltag feststehende Kontroll-Map und wird im Bo3-Format ausgetragen.

§ 6.3.3 Qualifikation und Finale
Nachdem das letzte Match der Swiss-Cup Phase abgeschlossen ist, qualifizieren sich die acht Teams mit den meisten Match-Wins für vier Viertelfinal-Partien. Sollten die Match-Wins ausgeglichen sein und das Qualifizierte Team unklar lassen, entscheidet die Anzahl der Map-Wins. Das Team mit mehr Map-Wins qualifiziert sich dann für das Viertelfinale. Sollten auch die Map-Wins der Teams gleich sein, entscheidet der direkte Vergleich der zwischen den Teams gespielten Matches. Sollte sich auch dadurch noch kein klares Ergebnis zeigen, müssen die Teams ein Best-Of-5 Entscheidungs-Match spielen.

§ 6.4. Spieleigenschaften

§ 6.4.1. Server

Alle Spiele müssen auf dem Europe Overwatch / BattleNet Server ausgespielt werden.

§ 6.4.2. Competitive Mode

Es wird im Competitive Mode gespielt, mit der Ausnahme, dass das Spielerlevel keine Voraussetzung ist.
Killcams sowie Skins sind in der Lobby vor Spielbeginn auszuschalten.

§ 6.4.3. Karten

Die gespielten Maps werden von der Organisation festgelegt. Eine Liste mit den jeweiligen Maps für die einzelnen Spieltage wird von der Organisation vor Ligabeginn bereitgestellt.

Die UEG hält sich offen, Karten oder auch Helden kurzfristig zu sperren, falls diese aufgrund von Bugs oder ähnlichem, nicht die Turnier Standards erfüllen. Im Zweifelsfall über die Zulässigkeit einer Map oder eines Helden gilt immer die Aussage des Schiedsrichters und in zweiter Instanz der Organisatoren. Darüber hinaus können im Laufe der Saison neue Maps und Helden in die Listen aufgenommen werden. Dies geschieht frühestens zwei Wochen, nachdem die Map oder der Charakter auf dem öffentlichen Blizzard-Server (EU) verfügbar wird. Folgende Karten und Helden sind aktuell spielbar:

Karten

Kontrolle Eskorte Angriff Angriff/Eskorte
Lijiang Tower Watchpoint: Gibraltar Tempel des Anubis King´s Row
Ilios Dorado Hanamura Numbani
NepalBusan Route 66 Volskaya Industries Hollywood
         Oasis JunkertownRialto Horizon: Lunar Colony EichenwaldeBlizzard World

 

 

Helden

Schaden Schaden Tank Unterstützung
Genji Bastion D.Va Ana
McCree Hanzo Reinhardt Lúcio
Pharah Junkrat Roadhog Mercy
Reaper Mei Winston Symmetra
Soldier: 76 Torbjörn Zarya Zenyatta
 Tracer Widowmaker Orisa MoiraBrigitte
SombraDoomfist Wrecking Ball

 

§ 6.4.4. Match-Ergebnisse

Nach Ende eines Matches muss der Verlierer seine Niederlage melden. Dies geschieht auf dem Discord-Server (https://discordapp.com/invite/8geezCP) in den für das Match bereitgestellten Textchanneln.

§ 6.4.5. Screenshots

Jeder Teilnehmer muss Screenshots als Beweismittel zu jeder Situation machen, über die es zu urteilen gilt. Zudem sollte jeder Spieler einen Screenshot vom Ende seiner absolvierten Spiele als Beweismittel speichern. Diese sind bis zum Ende des Turniers aufzubewahren und müssen bei Nachfrage eines Schiedsrichters zur Verfügung gestellt werden.

§ 6.4.6. Verbindungsabbrüche / Disconnects

Falls ein Teilnehmer einen Verbindungsabbruch hat, kann das Spiel auf einer Map insgesamt bis zu 10 Minuten pausiert werden. Sollte der Spieler nicht in der Lage sein, wieder in das Spiel zurückzukommen, wird das Spiel für das jeweilige Team mit fehlenden Spieler/n fortgesetzt.

Der Lobbyleader hat 10 Sekunden Zeit die Pause zu betätigen. Wenn das Spiel nicht rechtzeitig pausiert wird:

  • Hat das Team des Lobbyleaders eigenes Verschulden, da der Disconnect im eigenen Team passiert, spielt das Team in Unterzahl weiter.
  • Wenn der Disconnect beim Team, das nicht den Lobby-Leader stellt passiert, dürfen sie einen Reset der Map fordern.
§ 6.4.6.1 Kumulierte Timeout-Zeit

Verlieren Spieler eines Teams während eines Matches mehrfach die Verbindung, obliegt es – bei kumuliertem Verbindungsabbruch von über 20 Minuten pro Team – der Organisation das Match trotz fehlender Spieler fortzusetzen.

§ 6.5. Kommunikation

§ 6.5.1. Generelles

Damit Teilnehmer miteinander in Kontakt treten können, müssen diese sich gegenseitig in Overwatch bzw. im BattleNet als Freund hinzufügen.

§ 6.5.2. Weitergabe eines Accounts

Die Weitergabe eines Benutzeraccounts oder Blizzard Accounts ist nicht zulässig und kann zum Ausschluss des entsprechenden Spielers oder des gesamten Teams vom Turnier führen.

§ 6.5.3 Anwesenheit des Team-Captains

Zur Zeit der Austragung eines Matches muss von jedem Team ein Captain über den Discord-Server (http://discord.gg/8geezCP) erreichbar sein.

§ 6.6. Disqualifikation

Falls ein Spieler gegen die Regeln dieses Regelwerks verstößt oder im Turnier durch unsportliches Verhalten o.Ä. auffällt kann dies zur Disqualifikation führen. Ist ein Spieler disqualifiziert darf er weder mit seinem Account, noch anderen Accounts am Wettbewerb teilnehmen. Sollte der Spieler dennoch am Wettbewerb teilnehmen, führt dies zu einer Disqualifikation des Teams.

§ 6.7. Nichterscheinen des Gegners

Das Nichterscheinen binnen 15 Minuten der ausgemachten Spielzeit führt zum automatischen Match-Loss des fehlenden Teams. Das Match wird 4-0 für das erschienene Team gewertet.

§ 6.7.1 Gültigkeit der Anwesenheit

Ein Team gilt als erschienen, wenn alle teilnehmenden Spieler des Teams in der Match-Lobby anwesend sind und das Team seine Anwesenheit auf dem Discord-Server (http://discord.gg/8geezCP) gemeldet hat.

§ 6.8 Vergehen und Protestverhalten

Grundsätzlich wird ein Spiel bis zum Ende gespielt. Sollten Probleme auftreten, muss dies im Spiel von einem der Teilnehmer durch ein deutliches „Protest“ klargemacht werden.

Ein Protest muss direkt während des Spieltags bei der Organisation gemeldet werden.

Sollte es zu verbalen Entgleisungen kommen, kann dies mit Strafpunkten geahndet werden.

Meldungen werden auf dem UEG-Teamspeak Server (ts3.ueg-liga.de) bzw. auf dem Discord Server mit der Organisation besprochen.

§ 6.9 Preise

Der Gewinner des Grand Finals am Ende der Playoffs gewinnt 350€. Das zweitplatzierte Team gewinnt 150€.

§ 7. Verhaltensregeln aller Beteiligten

Beleidigungen, Spam und andere Belästigungen können von der Organisation unmittelbar bestraft werden. Die Strafe richtet sich nach der Schwere des Vorfalls gegen den Spieler oder gegen das Team. Das Team muss Vorkehrungen treffen, um Verstöße zu verhindern oder diesen entgegen zu wirken.

§ 8. Zuschauer
§ 8.1. Natürliche Personen

Natürlichen Person ist es nicht erlaubt ein Spiel direkt anzuschauen. Ausnahmen sind nur mit Zustimmung von UEG zulässig. Weisungen des Veranstalters sind bezüglich der Übertragung sind Folge zu leisten.

Der Veranstalter (UEG) sorgt für die regelmäßige Übertragung der Spiele. Diese kann live oder als Replay erfolgen.

§ 8.1.1. Caster

Offizielle Turnierbroadcaster und Schiedsrichter haben zu jeder Zeit das Recht

einem Spiel zuzuschauen – auch ohne die Einverständniserklärung der Teams.

§8.1.2. Eigene Übertragungen

Eigene Übertragungen sind nur unter Zustimmung der Organisation zulässig. Hierfür muss die Organisation bis mindestens Donnerstags 18Uhr vor dem Spiel kontaktiert werden.

§ 9. Nach dem Turnier

§ 9.1 Preise
§ 9.1.1 Kontakt

Das Siegerteam muss sich innerhalb von 7 Tagen nach dem Ende des Cups bei den Organisatoren per E-mail melden. Die Kontakt Adresse hierfür lautet: ow@ueg-liga.de. Die Auszahlung der Preise erfolgt durch UEG.

§ 9.1.2 Im Fall des Abbruchs

Für den Fall eines Abbruchs des Turniers ist die UEG nicht zur Auszahlung der Preise verpflichtet.

§ 10. Sportliches Verhalten

Alle Teilnehmer eines Matches sind zu fairem und sportlichem Verhalten ermutigt.

§ 11. Fremdstreamen

Sollte eine Liveübertragung der UEG angeboten werden, dürfen zeitgleich keine Fremdstreams mit Uniligainhalten ausgestrahlt werden.

Erfolgt parallel keine Liveübertragung des Wettbewerbs, dürfen Turnier- und Wettbewerbsspiele, nach erfolgreicher Antragsstellung an info@ueg-liga.de, von Drittparteien online übertragen werden. Der Antragssteller muss sich in diesem Fall mit den Rahmenbedingungen und Auflagen der UEG einverstanden erklären und diesen zustimmen.

Für Privatstreams greift jederzeit, unabhängig von einem Livestream der UEG, die folgende Regelung:

Für Privatstreams mit einem Delay von 3 Minuten muss, sofern alle rechtlichen Vorgaben beachtet werden, kein zusätzlicher Antrag eingereicht werden und es darf aus der privaten Sicht (Spielersicht) übertragen werden.

12. Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.