Formel 1 Regelwerk

Sommserseason 2022
Version 27.04.2022

§1 Allgemeines

§ 1.1 Definitionen

§ 1.1.1 Wettbewerb

Die “Uniliga Simracing Liga” („Wettbewerb”) ist eine Liga, in der die Teilnehmer*innen um den Titel „Uniliga Hochschulmeister“ spielen. Nur Studierende deutscher Hochschulen sind zum Wettbewerb zugelassen (siehe 1.2.3 Teilnehmer*innen). Die Teilnahme an der Liga hat insbesondere den Zweck, eSport an deutschen Hochschulen zu etablieren.

§ 1.1.2 Veranstalter

Die Uniliga ist alleiniger Veranstalter des Wettbewerbs.

§ 1.1.3 Natürliche Personen

Eine natürliche Person ist der Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt, d. h. als Träger von Rechten und Pflichten.

§ 1.1.4 Institution

Eine Institution ist im Allgemeinen eine Hochschule mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland.

§ 1.1.5 Rennen

Ein Rennen bezeichnet einen einzelnen Wettkampf in einer Saison zwischen mehreren Spielen.

§ 1.2 Beteiligte

§ 1.2.1 Organisation

Zur Organisation gehören alle natürlichen Personen (“Organisatoren”) der Uniliga, welche den Wettbewerb ausrichten. Diese sind von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen.

§ 1.2.1.1 Ligaleitung

Die Ligaleitung ist für den Ablauf des Wettbewerbs verantwortlich und steht für alle Fragen zur Verfügung. Zur Ligaleitung gehören:

  • Felix „Scorto“ Ritzmann
  • Phuc „GluecksBirne“ Le
  • Yannik „Admin Shades“ Roth
§ 1.2.1.2 Stream

Der Stream besteht aus den natürlichen Personen, welche an der Übertragung des Wettbewerbs beteiligt sind.

§ 1.2.2 Teilnehmer*innen

§ 1.2.2.1 Spieler*innen

Jede natürliche Person, die an einer deutschen Hochschule eingeschrieben ist, ist berechtigt am Wettbewerb teilzunehmen. Ab dem Zeitpunkt der Anmeldung zum Wettbewerb wird diese Person als Spieler*in bezeichnet und mit seinem*ihrem angemeldeten Account assoziiert. Der*die Spieler*in hat dafür Sorge zu tragen, dass sein*ihr Account stets einsatzbereit ist. Die Nutzung eines anderen Accounts ist ausgeschlossen.

§ 1.2.2.2 Unangemessene Spielernamen

Sollte uns ein unangebrachter Spieler- oder Teamname auffallen, werden Teilnehmer im Regelfall abgemahnt und zur Namensänderung aufgefordert. Darüber hinaus könnt ihr jederzeit an support@uniliga.gg melden, wenn ihr euch von einem Namen beleidigt fühlt oder ihn für unangemessen haltet.

Hier ist eine grobe Liste dessen, was wir für unangemessen halten:

  • Namen, die Hassreden, Schimpfwörter oder Obszönitäten entweder implizit oder explizit vorschlagen
  • Namen, die sich auf historische, ethische oder politisch unangemessene Zusammenhänge schließen lassen
  • Namen, die Beleidigungen, groteske Bilder und starke Vulgarität enthalten

Spieler- und Teamnamen können von uns jederzeit abgemahnt werden und müssen anschließend abgeändert werden. Bei Regelverletzung oder Nichteinhaltung dieser Auflagen, behalten wir uns die Disqualifikation des*der Spielers*in oder Teams vor. Einzelfallentscheidungen werden von Uniliga Admins oder der Ligaleitung getätigt und sind für alle Teilnehmer bindend.

§ 1.2.3 FIA-Team

Zum FIA-Team gehören natürliche Personen, welche von der Organisation dazu autorisiert sind, die Einhaltung und Umsetzung dieses Regelwerks zu überwachen.

§ 1.3 Gültigkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Regelwerks unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Regelwerks im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der Zielsetzung am nächsten kommen, die mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt wurde.

§ 1.4 Regeländerungen

Die Ligaleitung behält sich das Recht vor, das Regelwerk in dringenden Fällen zu ändern oder zu erweitern. Kurzfristige Änderungen werden den Teams per Discord übermittelt.

§ 1.5 Nicht definierte Regeln

Sollten während des Wettbewerbs Probleme auftreten, welche im Regelwerk nicht definiert sind, entscheidet die Ligaleitung.

§ 1.6 Unvorhersehbare Ausnahmefälle

In unvorhersehbaren Ausnahmefällen behält sich die Ligaleitung das Recht vor, Teile des Regelwerks außer Kraft zu setzen, deren Anwendung eine ordentliche Weiterführung des Wettbewerbs für alle Beteiligten (i.S.d. § 1.2) in erheblichem Maße erschweren oder unmöglich machen würde.

§ 1.7 Grundlegende Verpflichtungen

§ 1.7.1 Verhalten

Jede*r Spieler*in hat anderen Spielern*innen, dem FIA-Team und der Organisation gebührenden Respekt entgegenzubringen. Beleidigungen, unfaires und/oder respektloses Verhalten gegenüber Spielern*innen, dem FIA-Team und der Organisation werden/wird nicht toleriert.

§ 1.7.2 Spielversion

Jede*r Spieler*in muss die aktuellste Version von “F1 2021” installiert haben und hat dafür Sorge zu tragen, sich frühzeitig über neue Updates zu informieren und diese auf sein*ihr System aufzuspielen. Die aktuelle Version des Spiels bestimmt Codemasters durch die aktuellste auf Steam verfügbare Version.

Patchen ist unter normalen Umständen keine gültige Begründung, um ein Rennen zu verzögern. Die aktuellste Version darf durch Patches oder Drittprogramme und dergleichen nicht verändert werden, soweit dies nicht durch dieses Regelwerk oder die Nutzungsbedingungen des Spiels als zulässig gilt.

§ 1.7.3 Datenschutz

Alle Teilnehmer*innen sind damit einverstanden, wenn Daten (z.B. Spielernamen und Vergleichbares) auf den Webpräsenzen der Uniliga und deren Partner*innen zum Zwecke der Präsentation der Liga, veröffentlicht werden. Das gleiche gilt für Social-Media-Kanälen und vergleichbare Kanäle. Des Weiteren können die Datenschutzrichtlinien der Uniliga unter diesem Link eingesehen werden: https://www.uniliga.gg/datenschutzerklaerung/

§ 1.7.4 Öffentliches Auftreten / Spieler- und Teamnamen / Sponsoren

Alle Teilnehmer*innen sind dafür verantwortlich, dass ihre Sponsoren, Spielernamen, Logos und ihr öffentliches Auftreten nicht gegen geltende Gesetze, Rechte Dritter oder das generelle Anstandsgefühl, insbesondere den Sportsgeist, verstoßen.

§ 1.7.5 Betrug

Es gelten die allgemeinen Nutzungsbestimmungen des Spiels. Darüber hinaus sind insbesondere die Weitergabe des Spielaccounts, Bestechung und jegliche teamübergreifende Absprachen zur Wettbewerbsverzerrung verboten.

§ 1.8 Kommunikation

Die wettbewerbsrelevante Kommunikation zwischen Ligaleitung und Teilnehmern*innen erfolgt per Discord-Channel (https://discord.gg/WXxfxCW), welcher von der Ligaleitung verwaltet wird. Allgemeine Fragen kommen in den Channel #support-allgemein, cuprelevante Fragen in den Channel #support-cup.

Sollte eine E-Mail an die Ligaleitung geschickt werden, wird eine Eingangsbestätigung an den*die Absender*in gesendet. Sollte diese Eingangsbestätigung nicht ankommen, muss der*die Absender*in damit rechnen, dass seine*ihre Mail nicht angekommen ist. In diesem Fall muss sofort ein Mitglied der Ligaleitung (§ 1.2.1.1) über Discord kontaktiert werden.

Der Beitritt des Uniliga Formel 1 Discord Servers ist verpflichtend: (https://discord.gg/4mEAkA7

(Wichtig: Dieser ist nicht zu verwechseln, mit dem offiziellen Uniliga Discord!) 

§ 1.8.1 Kommunikationspflicht

Um eine faire Absprache zu gewährleisten ist die Anwesenheit auf dem offiziellen Discord-Server (https://discord.gg/4mEAkA7) während des jeweiligen Cups verpflichtend. Die Kommunikation findet in dem dafür vorgesehenen Kanal statt.

§ 1.9 Anmeldung

Um sich für einen Qualifikations-Cup oder ein Turnier anzumelden, müssen sich die Spieler*innen über die Turnierplattform www.toornament.com anmelden und eine Registrierung abschicken. Die Termine und weitere Informationen findet Ihr auf Discord unter https://discord.gg/4mEAkA7

Alle Spieler*innen müssen die Anmeldung wahrheitsgemäß ausgefüllt haben. Falsche und/oder unvollständige Angaben können zur Unzulässigkeit der Teilnahme des Teams am Wettbewerb oder zum Ausschluss führen.

§2 Die Saison

§ 2.1 Struktur

Die Saison besteht – abhängig vom Semester – aus zehn oder zwölf Rennen, die jeweils mit einem kurzen Qualifying (18 Minuten) und im GP-üblichen Rennformat mit 50% Distanz ausgetragen werden.

§ 2.2 Rennkalender

§ 2.2.1 Renntag

Renntag ist Donnerstag für Division 1 bzw. Mittwoch für Division 2. Das Qualifying an den Renntagen startet, sofern im Sonderfall nicht anders kommuniziert, immer um 20 Uhr.

§ 2.2.1 Termine & Strecke

Event Strecke Datum (Division 2) Datum (Division 1)
#1 Österreich/Spielberg 27. April 2022 28 April 2022
#2 USA/Austin 04. Mai 2022 05. Mai 2022
#3 Ungarn/Budapest 11. Mai 2022 12. Mai 2022
#4 VAE/Abu Dhabi 18. Mai 2022 19. Mai 2022
#5 Kanada/Montreal 25. Mai 2022 26. Mai 2022
#6 Mexiko/Mexiko-Stadt 01. Juni 2022 02. Juni 2022
#7 Frankreich/Le Castellet 08. Juni 2022 09. Juni 2022
#8 Belgien/Spa 15. Juni 2022 16. Juni 2022
#9 Azerbaijan/Baku 22. Juni 2022 23. Juni 2022
#10 Brasilien/Sao Paulo 29. Juni 2022 30. Juni 2022
#11 Großbritannien/Silverstone 06. Juli 2022 07. Juli 2022
#12 Saudi Arabien/Jeddah TBA TBA

§ 2.3 Anmeldung, Seeding und Wechsel

§ 2.3.1 Division Seeding

Vor der Anmeldung sind Zeiten von drei verschiedenen Strecken einzureichen, die im Zeitfahren erzielt wurden. Details und Fristen können dem Channel #wichtiges auf dem Discord-Server entnommen werden. Reservefahrer*innen sind hiervon ausgenommen.

§ 2.3.2 Anmeldung zur Liga

Die Anmeldung zur Liga erfolgt über Toornament. Hierbei wird auch der Studierendenstatus überprüft. Für Stammfahrer*innen ist zusätzlich eine Anmeldung durch Beantragen eines Cockpits für ein Team der Wahl im Channel #teamverteilung der jeweiligen Division auf dem Discord-Server notwendig.

§ 2.3.2 Anmeldung zu Rennen

Für jedes Rennen erfolgt eine Anmeldung für alle Divisions im Channel #rennregistrierung auf dem Discord-Server. Dabei wird der voraussichtliche Anwesenheitsstatus abgefragt, um mögliche freie Plätze durch Reservefahrer*innen aufzufüllen. Die Rennregistrierung öffnet immer zwei Tage vor dem nächsten Rennen.

§ 2.4 Rennantritt

Die Lobby für die Rennen wird 15 Minuten vor Rennstart geöffnet. Ein*e Spieler*in, der*die sich fünf Minuten vor Rennstart nicht in der Lobby befindet, wird durch eine*n Reservefahrer*in ersetzt. Nichterscheinen ohne Abmeldung als angemeldete*r Fahrer*in wird mit einem Strafpunkt bestraft.

§ 2.5 Meisterschaftspunkte

§ 2.5.1 Punktesystem

Für die Saison findet folgendes Punktesystem Anwendung:

§ 2.5.2 Bestimmung der Platzierung

Der*Die Fahrer*in mit der schnellsten legalen Runde erhält unabhängig seiner*ihrer Platzierung einen (1) Zusatzpunkt. Die Runde ist gültig wenn auf keine Verwarnungen durch Übertreten der Streckenbegrenzungen oder das Ausnutzen sonstiger Exploits vorliegen.

2.5.3 Schnellste Rennrunde

Der*Die Fahrer*in mit der schnellsten legalen Runde erhält unabhängig seiner Platzierung einen (1) Zusatzpunkt. Die Runde ist gültig wenn keine Verwarnungen durch Übertreten der Streckenbegrenzungen oder das Ausnutzen sonstiger Exploits vorliegen.

§ 2.6 Gesamtwertung

§ 2.6.1 Struktur & Streichergebnisse

Die acht (bei insgesamt zehn Rennen) bzw. neun (bei insgesamt 12 Rennen) besten Rennergebnisse eines Fahrers fließen in die Gesamtwertung ein. Die zwei bzw. drei Rennen mit den niedrigsten Punkten werden als Streichergebnisse nicht berücksichtigt.

§ 2.6.2 Gleichstand

Sollte es zu einem Gleichstand kommen, entscheidet:

  1. die Anzahl der ersten Plätze.
  2. Wenn Gleichstand bei der Anzahl der ersten Plätze herrscht, entscheidet die Anzahl der zweiten Plätze.
  3. Wenn Gleichstand bei der Anzahl der zweiten Plätze herrscht, entscheidet die Anzahl der dritten Plätze.
  4. […]
  5. Wenn über alle Platzierungen hinweg Gleichstand herrscht, entscheidet die Anzahl der schnellsten Runden.
  6. Wenn Gleichstand bei der Anzahl der schnellsten Runden herrscht, entscheidet die Anzahl der besten Positionen aus dem Qualifying analog zu Punkt 1 bis 4.

§ 2.7 Lobbyeinstellungen

§ 2.7.1 Lobby Options

  • Maximum Players: 22
  • Session Privacy: Invite Only
  • Car Category: F1 2021
  • Car Setup: Full
  • Car Performance: Equal

§ 2.7.2 Assist Restrictions

  • Steering Assist: Off
  • Braking Assist: Off
  • Anti-Lock Brakes: On
  • Traction Control: Full
  • Dynamic Racing Line: Full
  • Gearbox: Automatic
  • Pit Assist: Off
  • Pit Release Assist: Off
  • ERS Assist: Off
  • DRS Assist: Off

§ 2.7.3 Weekend Structure

  • Practice Format: Off
  • Qualifying Format: Short (18 Minuten)
  • Session Length: Long (50%)

§ 2.7.4 Weather & Time of Day

  • Quick Weather: Dynamic
  • Session Start Time: Realistic
  • Forecast Accuracy: Approximat

§ 2.7.5 Rules & Flags

  • Rules & Flags: On
  • Corner Cutting Stringency: Strict
  • Parc Fermé Rules: On
  • Safety Car: Standard
  • Formation Lap: On

§ 2.7.6 Simulation Settings

  • AI Difficulty: 80
  • Surface Type: Realistic
  • Recovery Mode: None
  • Car Damage: Standard
  • Car Damage Rate: Standard
  • Low Fuel Mode: Hard
  • Race Starts: Manual
  • Collisions: On
  • Ghosting: Off
  • Unsafe Pit Release: On

§ 2.8 Preise

(1) Teams haben 14 Tage nach Erhalt des “Meldebogens zur Preisausgabe” Zeit, den Meldebogen auszufüllen. Der Versand erfolgt innerhalb der Frist von einem Monat nach Abschluss des letzten Uniliga Liga-Wettbewerbs im laufenden Semester (Beginn eines neuen Semesters sind der 1.3. und der 1.9. eines Jahres). 

Die Ausgabe soll innerhalb von 90 Tage, spätestens jedoch 180 Tage, nach dem Ende des Liga-Wettbewerbs erfolgen. 

(2) Die Sachpreise werden an den Captain oder Manager ausgegeben. Das Team kann auch eine*n andere*n Empfänger*in benennen. Captain oder Manager vertreten das Team. 

(3) Liegen 10 Wochen nach Ablauf der 14 tägigen Frist zur Ausfüllung des Meldebogen keine oder unvollständige Daten vor, verfällt der Preisanspruch. 

(4) Preisgelder sollen an die Clubs, Vereine oder Hochschulgruppen ausgezahlt werden. Der Vorstand ist stellvertretend Empfangsberechtigt. Das Team kann auch eine*n andere*n Empfänger*in benennen. Captain oder Manager vertreten das Team. Für Preisgeldauszahlungen gelten Absatz 1 – 3 im Übrigen entsprechen. 

(5) Die Ligaleitung behält sich außerdem das Recht vor, Preise eines*r Teilnehmers*in bei dringendem Verdacht auf Cheating oder Betrug komplett oder in Teilen zu streichen.

§ 3 Verhalten auf der Strecke

§ 3.1 Qualifying

§ 3.1.2 Abkürzen

Das Abkürzen der Strecke ist unter keinen Umständen gestattet und wird entsprechend geahndet. Das gilt auch für Out- und Inlap.

§ 3.1.1 Generelles Verhalten

Im Qualifying ist auf der Out- und Inlap zu jeder Zeit von hinten herannahenden schnelleren Fahrzeugen bestmöglich Platz zu machen und eine Blockierung oder gar eine Kollision zu vermeiden. Wer selbst auf der Hotlap ist muss von hinten herannahenden schnelleren Fahrzeugen keinen Platz machen.

§ 3.2 Einführungsrunde

Auf der Einführungsrunde ist stets die Startposition und eine vorhersehbare Fahrweise einzuhalten. Exzessives Weaving, Beschleunigen und Bremsen, oder das vorsätzliche Berühren eines anderen Fahrzeugs, das zur Disqualifikation von der Einführungsrunde führt sind nicht gestattet.

§ 3.3 Zweikampf

§ 3.3.1 Generelles Verhalten

Eine übermäßig aggressive Fahrweise ist nicht gern gesehen. Das folgende Fahrzeug ist im Allgemeinen dafür verantwortlich, Kontakt zum vorherfahrenden Fahrzeug zu vermeiden. Wenn zwei Fahrzeuge signifikant nebeneinander sind (in Kurven: mindestens die Vorderachse des hinten fahrenden Fahrzeugs vollständig neben der Fahrzeugmitte des Vorausfahrenden; auf Geraden: sobald beide Fahrzeuge ersichtlich nebeneinander sind; grafische Referenz: siehe unten) ist sich gegenseitig ausreichend Raum zu gewähren.

§ 3.3.2 Räumliches Bewusstsein

Anderen Fahrer*innen ist immer ausreichend Platz zu gewähren. Ein aktives von der Strecke zwingen ist nicht erlaubt. Sind zwei Fahrzeuge signifikant nebeneinander, ist die eigene Linie jederzeit so anzupassen, dass ausreichend Platz für beide Fahrer*innen besteht. Das gilt insbesondere am idealtypischen Einlenkpunkt vor Kurven. Lenkt das verteidigende Fahrzeug zu früh ein und verursacht dadurch Kontakt, wird der*die Verteidigende als Verursacher*in angenommen.

§ 3.3.3 Richtungsänderung in der Bremszone

Das Ändern der Richtung in der Bremszone ist im Zweikampf aufgrund der Unvorhersehbarkeit und der davon ausgehenden Gefahr nicht erlaubt. Es ist darauf zu achten, dass ausreichend Platz zu Fahrzeugen gelassen wird, die signifikant neben dem eigenen Fahrzeug sind.

§ 3.3.4 Weaving & Blockieren

Exzessives weaving und unvorhersehbares Blockieren (z.B. durch plötzliches Bremsen) ist nicht gestattet. Das gilt sowohl zum Durchbrechen des Slipstreams, als auch als Verteidigung. Zur Verteidigung ist eine verteidigende Änderung der Fahrtrichtung und das Zurückkommen zur Ideallinie gestattet.

§ 3.4 Streckenbegrenzung

§ 3.4.1 Definition

Die Streckenbegrenzungen sind jeweils durch die weißen Linien gekennzeichnet, nicht durch etwaige Kerbs. Die Streckenbegrenzungen zählen hierbei zur Strecke.

§ 3.4.2 Einhaltung

Zu jeder Zeit muss mit mindestens zwei Rädern Kontakt zur Strecke bestehen. Abkürzende Manöver oder das Verlassen der Strecke ist nicht erlaubt. Sollte es zum Verlassen der Strecke gekommen sein, wird das Verlangsamen zur Negierung eventueller entstandener Vorteile vorausgesetzt. Beim Zurückfahren auf die Strecke ist auf den herannahenden Verkehr Acht zu geben und Vorrang zu gewähren. Nach Möglichkeit sind zur Vermeidung von Gefahrensituationen die designierten Notausgänge zu nutzen.

§ 3.5 Boxeneinfahrt und -ausfahrt

§ 3.5.1 Boxeneinfahrt

Bei der Einfahrt der Box ist sich rechtzeitig innerhalb der weißen Linien mit dem gesamten Fahrzeug einzuordnen.

§ 3.5.2 Boxenausfahrt

Beim Ausfahren aus der Box sind die weißen Linien nicht zu übertreten und daraus entstehende Gefährdungen der herannahenden Fahrzeuge zu vermeiden.

§ 3.6 Gelbe Flaggen und (Virtual) Safety Car

§ 3.6.1 Gelbe Flaggen

Gelbe Flaggen deuten eine Gefahrenstelle an. Hierbei muss jederzeit mit einer Bremsung zum vollständigen Stillstand gerechnet werden. Das Überholen im betroffenen Streckenabschnitt ist untersagt. Das Verursachen eines Unfalls trotz vermeidbarer Umstände wird dem*der Verursacher*in zur Last gelegt.

§ 3.6.2 (Virtual) Safety Car

Unter (virtuellem) Safety Car ist die Geschwindigkeit entsprechend des angezeigten Deltas zu verringern und einzuhalten. Das Delta entfällt lediglich dann, wenn der*die Führende auf das Safety Car aufgeschlossen hat. Exzessives Weaving oder Beschleunigen und Abbremsen ist nicht gestattet. Das absichtliche Fahren neben einem anderen Fahrzeug ist außer zur Vermeidung einer Kollision nicht erlaubt und ein Verursachen einer Kollision kann entsprechend geahndet werden.

§ 3.6.3 Safety Car Restart

Wenn das Safety Car in die Box zurückkehrt, ist ein konstantes Tempo des*der Führenden aufrecht zu halten. Mit gezielter Absichtlich geplantes, wiederholtes oder permanentes Fahren neben einem anderen Fahrzeug ist außer zur Vermeidung einer Kollision oder Gefahrensituation nicht erlaubt. Das Überholen ist nicht gestattet bis die Start/Ziel-Linie überquert wurde oder die grüne Flagge geschwenkt wurde.

§ 3.7 Überrundung

Bei Überrundung hat der*die Überrundete stets schnellstmöglich an geeigneter Stelle Platz zu machen, um den*die Überrundende*n nicht zu beeinträchtigen und eventuell anwesende andere Fahrer*innen nicht zu gefährden. Eine Überrundung wird stets durch die blaue Flagge angezeigt.

§ 3.8 Beenden des Rennens oder einer Session

Das Aufgeben des Rennens oder der Session ist ausschließlich in der Box (nach der Linie, aber der das Geschwindigkeitslimit gilt) gestattet, um Gefährdungen oder Beeinträchtigungen durch die KI zu vermeiden. Das Beenden auf der Strecke ist nur als letztes aktives Fahrzeug in der Qualifying-Session erlaubt. Das Beenden der Session durch vorsätzliches Crashen oder Beenden mit folgender Gefährdung durch die KI kann entsprechend geahndet werden.

§ 3.9 Disconnects, Pausieren & Heraustabben

§ 3.9.1 Disconnects

Sollte ein Disconnect passieren ist es die Pflicht des*der Teilnehmer*in sich nach bestem Wissen und Gewissen um eine Stabilisierung zu bemühen und der Session unverzüglich wieder beizutreten. Sollte das aus technischen Gründen nicht möglich sein ist keine Schuld der*des Betroffenen anzunehmen. Im Fall eines mutwilligen Disconnects werden eventuelle Vergehen durch die übernehmende KI dem*der Fahrer*in angelastet.  Die Nachweispflicht liegt hierbei immer bei dem*der Fahrer*in.

§ 3.9.2 Pausieren

Das Pausieren ist nicht verboten, muss aber stets zuvor auf potenzielle Gefährdung anderer Fahrer*innen durch Übernahme der KI überprüft werden. Sollte es zu eventuellen Vergehen durch die übernehmende KI kommen, werden diese dem*der Fahrer*in angelastet.

§ 3.9.3 Heraustabben

Das Heraustabben aus dem Spiel ist nicht per se untersagt, es wird jedoch eindringlich davon abgeraten um die Stabilität der Lobby zu gewährleisten. Sollte nachweisbar ein Lobbycrash durch das Heraustabben entstehen, wird der*die Spielerin entsprechend sanktioniert.

§ 3.10 Reifenwahl nach Lobby Restart

Bei einem Neustart der Lobby müssen die Fahrer*innen der Top 10 die Reifenmischung für den Rennstart wählen, auf dem sie sich qualifiziert haben. Sollte ein*e Fahrer*in, der*die sich in den Top 10 qualifiziert hat, nach einem Lobbyneustart auf einer anderen Reifenmischung starten, als auf der, auf der er*sie sich qualifiziert hat, so ist ausnahmslos am Ende der ersten Rennrunde in die Box zu fahren, um auf die korrekte Reifenmischung zu wechseln. Diese Regelung gilt nicht bei Regenrennen.

§ 3.11 Aufforderung zum Verlassen der Lobby

Sollte die Aufforderung zum Verlassen der aktuellen Lobby durch die Administratoren erfolgen, ist diese schnellstmöglich zu verlassen und Verzögerungen zu vermeiden. Das gilt nicht im Falle technischer Probleme.

§ 3.12 Grobe Unsportlichkeiten

§ 3.12.2 Absichtliches Verursachen eines Unfalls

Das Verursachen eines Unfalls zur absichtlichen Zerstörung des eigenen Fahrzeugs, zur absichtlichen Zerstörung eines oder mehrerer Fahrzeuge und die absichtliche Auslösung eines (V)SC ist strengstens verboten.

§ 3.12.1 Zurücksetzen zur Strecke

Das Zurücksetzen zur Strecke (auch: reset to track) ist nicht gestattet, es sei denn, das Fahrzeug ist gestrandet und lässt sich trotz erheblicher Anstrengung nicht aus eigener Kraft wieder in Bewegung setzen. In diesem Fall ist unbedingt auf den herannahenden Verkehr zu achten, um keine Irritationen und eventuelle Incidents auszulösen.

§ 4 Strafen

§ 4.1 Allgemeine Hinweise

Alle Strafen zielen auf die Einhaltung fairer und sauberer Rennstandards. Zu diesem Zweck ist es sinnvoll, euer komplettes Rennen aufzunehmen. Replays haben zwar viele Probleme gelöst, bei einem DNF werden diese allerdings nicht gespeichert, weshalb ein Backup immer hilfreich ist. Einreichungen werden stets isoliert betrachtet und Strafen spätestens bis zum Öffnen der Anmeldung für das folgende Rennen ausgesprochen. Kompensationen zugunsten des*der Geschädigten sind nicht möglich.

§ 4.2 Meldung eines Vorfalls

§ 4.2.1 Einreichung

Sollte es zu einem Rennvorfall kommen, ist dieser mit entsprechenden Videobeweisen im Channel #rennvorfälle auf den Discord-Server zu posten. Sobald ein Vorfall gemeldet wurde, wird dieser vom FIA-Team bearbeitet. Es spielt keine Rolle, ob ihr selber betroffen seid oder einen Vorfall zwischen zwei anderen Fahrer*innen meldet. Grundsätzlich werden alle am Vorfall beteiligten Fahrer*innen (Meldende*r und Gemeldete*r) betrachtet. Zeitstrafen, die vom Spiel verteilt wurden und eurer Meinung nach nicht gerechtfertigt waren, können ebenfalls gemeldet werden. Einreichende*r und Beschuldigte*r sind für die Einreichung aussagekräftigen Materials verantwortlich.

§ 4.2.2 Formalia

Vorfälle sind nach folgendem Muster einzureichen:

Runde:

Reportete*r Fahrer*in:

Beschreibung des Vorfalls:

Videomaterial/ Screenshots:

§ 4.2.3 Frist

Vorfälle müssen bis spätestens zwei Tage nach dem jeweiligen Rennen um 20 Uhr eingereicht werden. Alle Vorfälle, die nach dieser Frist eingereicht werden, werden nicht mehr vom FIA-Team bearbeitet (Ausschlussfrist).

§ 4.3 Mögliche Strafen

§ 4.3.1 Zeitstrafen

  • 3 Sekunden-Zeitstrafe
  • 5 Sekunden-Zeitstrafe
  • 10 Sekunden-Zeitstrafe
  • 15 Sekunden-Zeitstrafe
  • 20 Sekunden-Zeitstrafe

§ 4.3.2 Strafpunkte

  • 1 Strafpunkt
  • 2 Strafpunkte
  • 3 Strafpunkte

§ 4.3.2 Sonder- und Folgestrafen

  • Qualifying-Bann für das nächste Rennen
  • Renndisqualifikation
  • Bann für ein oder mehrere Rennen
  • Saisondisqualifikation

§ 4.4 Strafenkatalog

Vergehen werden im Folgenden in Kategorien eingeteilt. Zeitstrafen können zusätzlich durch das FIA-Team vergeben, sowie das beschriebene Strafmaß angepasst werden.

§ 4.4.1 Kategorie A: 1 Strafpunkt

  • Verfehlungen hinsichtlich der grundlegenden Verpflichtungen (Verstoß gegen 1.7)
  • Fehlende Abmeldung (Verstoß gegen 2.4 S.3)
  • Blockierung eines anderen Fahrzeugs im Qualifying (Verstoß gegen 3.1.1 S.1 Var.1)
  • Abkürzen der Strecke (Verstoß gegen 3.1.2)
  • Verursachen einer Kollision mit geringfügiger Schadensfolge (Verstoß gegen 3.3.1)
  • Abdrängen eines Fahrzeugs von der Strecke und/oder Drehen (Verstoß gegen 3.3.2)
  • Richtungsänderung in der Bremszone (Verstoß gegen 3.3.3)
  • Weaving oder Blockieren (Verstoß gegen 3.3.4)
  • Gefährliches Zurückfahren auf die Strecke (Verstoß gegen 3.4.2 S.3)
  • Überfahren der weißen Linien an der Boxeneinfahrt (Verstoß gegen 3.5.1)
  • Überfahren der weißen Linien an der Boxenausfahrt (Verstoß gegen 3.5.2)
  • Überholen unter gelben Flaggen oder (V)SC (Verstoß gegen 3.6.1 S.3 bzw. 3.6.3)
  • Verschuldete Kollision während gelber Flaggen (Verstoß gegen 3.6.1 S.4)
  • Verschuldete Kollision während eines (V)SC (Verstoß gegen 3.6.2 S.3f.)
  • Nichtbeachtung Blauer Flaggen bei Überrundung (Verstoß gegen 3.7)
  • Unsachgemäßes Beenden der Session (Verstoß gegen 3.8)
  • Mutwilliges Destabilisieren der Lobby (Verstoß gegen 3.9.3)

§ 4.4.2 Kategorie B: 2 Strafpunkte

  • Verursachen einer Kollision im Qualifying (Verstoß gegen 3.1.1 S.1 Var.2)
  • Verursachen einer Kollision mit signifikanter Schadensfolge (Verstoß gegen 3.3.1)
  • Verursachen einer Kollision beim Zurückfahren auf die Strecke (Verstoß gegen 3.4.2 S.3)

§ 4.4.3 Kategorie C: 3 Strafpunkte

  • Verursachen eines Ausfalls eines anderen Fahrzeugs (Verstoß gegen 3.3.1)
  • Unsachgemäßes Beenden der Session mit Kollisionsfolge (Verstoß gegen 3.8)

§ 4.4.4 Kategorie D: Sonder- und Folgestrafen

  • Betrug (Verstoß gegen 1.7.5)
    → vorläufige Saisondisqualifikation mit nachfolgender Prüfung (geregelt in 4.6.3.3)
  • Versäumen des Reifenwechsels nach fehlerhafter Auswahl (Verstoß gegen 3.10)
    → Disqualifikation vom Rennen
  • Zurücksetzen zur Strecke (Verstoß gegen 3.12.1)
    → Qualifikations-Bann für das nächste Rennen, zwei Strafpunkte
  • Ignorieren eines Qualifying-Banns (geregelt in 4.6.3.1):
    → Disqualifikation vom Rennen, Qualifying-Bann gilt für das folgende Rennen fort
  • Absichtliches Verursachen eines Unfalls (Verstoß gegen 3.12.2)
    → Disqualifikation vom Rennen, drei Strafpunkte

§ 4.5 Rücknahme einer Strafe

Vom Spiel gegen eine*n Fahrer*in verhängte Warnungen oder Strafen, die er*sie als unfair oder unvermeidbar empfindet, können in Videoform eingereicht werden, um die Strafe revidieren zu lassen. Ein Screenshot des Vorfalls aus dem Racedirector als Nachweis und eventuelle Grundlage einer Neuberechnung von Zeitstrafen wird ebenfalls dringend empfohlen. Strafen, die bereits in der Box abgesessen wurden können nicht revidiert werden.

§ 4.6 Strafpunkte

§ 4.6.1 Strafpunktekonto

Jede*r Fahrer*in hat ein persönliches divisionsübergreifendes Strafpunktekonto, auf welchem Strafpunkte entsprechend der verhängten Strafen verbucht werden. Je nach Anzahl der Strafpunkte auf dem Konto werden eskalierend zusätzliche Strafen verhängt (siehe 4.6.3 Konsequenzen).

§ 4.6.2 Verfall von Strafpunkten

Mit Beginn des nächsten Rennens, das nach der Anzahl der Rennen der Saison, in der die Strafe verbucht wurde, stattfindet, verfallen die jeweiligen Strafpunkte.

§ 4.6.3 Konsequenzen

§ 4.6.3.1 Erreichen von acht Strafpunkten

Beim Erreichen von acht (8) Strafpunkten auf dem persönlichen Strafpunktekonto wird der*die Fahrer*in für das Qualifying des nächsten Rennens, an dem er*sie teilnimmt, gesperrt. Das einmalige Herausfahren und anschließend direkte Reinfahren in die Box zur Vermeidung von Setup-Bugs ist dabei erlaubt.

§ 4.6.3.2 Erreichen von 12 Strafpunkten

Beim Erreichen von 12 Strafpunkten auf dem persönlichen Strafpunktekonto wird der*die Fahrer*in von folgenden Rennen, an dem er*sie teilnimmt, ausgeschlossen.

§ 4.6.3.3 Erreichen von 18 Strafpunkten

Beim Erreichen von 18 Strafpunkten auf dem persönlichen Strafpunktekonto wird der*die Fahrer*in vorläufig von allen verbleibenden Rennen suspendiert. Das FIA-Team wird daran folgend den Verbleib und das weitere Verfahren mit dem*der Teilnehmer*in beschließen.

§ 5 Lobbycrash während des Rennens

§ 5.1 Renndistanz ist zu 0%-25% absolviert

  • 50%-Rennen mit Custom Grid basierend auf den Quali-Ergebnissen.
  • Fahrer*innen der Top 10 müssen das Rennen auf der im Qualifying verwendeten Reifenmischung beginnen.
  • Wetter wird auf zufällig eingestellt.

§ 5.2 Renndistanz ist zu 25%-50% absolviert

  • 25%-Rennen mit Custom Grid basierend auf den Quali-Ergebnissen.
  • Halbe Punkte.
  • Fahrer*innen der Top 10 müssen das Rennen auf der im Qualifying verwendeten Reifenmischung beginnen.
  • Wetter wird bestmöglich rekonstruiert.

§ 5.3 Renndistanz ist zu 50%-75% absolviert

  • 25%-Rennen mit Custom Grid basieren auf den letzten klar ersichtlichen Positionen im abgebrochenen Rennen. Dies ist in der Regel die Zielüberfahrt der vorherigen Runde.
  • Halbe Punkte.
  • Freie Reifenwahl.
  • Wetter wird bestmöglich rekonstruiert.
  • Volle Punkte nach Abschluss.

oder

  • Abbruch mit halben Punkten. Platzierungen basieren auf den letzten klar ersichtlichen Positionen im abgebrochenen Rennen. Dies ist in der Regel die Zielüberfahrt der vorherigen Runde.

§ 5.4 Renndistanz ist zu 75% absolviert

  • Das Rennen wird nicht neu gestartet.
  • Volle Punkte basierend auf dem letzten Zeitpunkt, zu dem die Positionen aller Autos klar ersichtlich waren. Dies ist in der Regel die Zielüberfahrt der vorherigen Runde.

§ 6 Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

TK_Uniliga-bot-black
Alle Kategorien