Schach Regelwerk

Schach Regelwerk
Version 10.12.2021

§1 Allgemeines

§ 1.1 Definitionen

§ 1.1.1 Wettbewerb

Der “Uniliga Schach StudiCup” („Wettbewerb”) ist ein Turnier , in der nur Studenten deutscher Hochschulen um den Titel “Uniliga Hochschulmeister” spielen (siehe §1.2.2.1 Spieler). Die Teilnahme am Turnier hat insbesondere den Zweck, eSports an deutschen Hochschulen zu etablieren.

§ 1.1.2 Veranstalter

Die “Uniliga” ist alleiniger Veranstalter des Wettbewerbs.

§ 1.1.3 Natürliche Personen

Eine natürliche Person ist der Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt, d. h. als Träger von Rechten und Pflichten.

§ 1.1.4 Institution

Eine Institution ist im Allgemeinen eine Hochschule mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland.

§ 1.1.5 Matches

Ein Match bezeichnet einen einzelnen Wettkampf im Turnier zwischen zwei Teams und kann aus mehreren Spielen bestehen.

§ 1.1.6 Spiel

Ein Spiel wird zwischen zwei Teams ausgetragen und endet sobald ein Team genug Runden gewonnen hat.

§ 1.1.7 Best-of-X

Ein Best-of-X ist ein Match, das X Spiele hat und bei dem das Team gewinnt, das die meisten Spiele gewinnt. Sobald ein Team die benötigten Spiele gewonnen hat, endet das Best-of-X. Beispielsweise ist ein Team, das die ersten zwei Spiele in einem Best-of-3 für sich entscheidet, sofort der Gewinner des Matches.

§ 1.2 Beteiligte

§ 1.2.1 Organisation

Zur Organisation gehören alle natürlichen Personen (“Organisatoren”) der Uniliga, welche den Wettbewerb ausrichten. Diese sind von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen.

§ 1.2.1.1 Turnierleitung

Die Turnierleitung ist für den Ablauf des Wettbewerbs verantwortlich und steht für alle Fragen zur Verfügung. Zur Turnierleitung gehören:

  • Maximilian „one“ Becking
§ 1.2.1.2 Stream

Der Stream besteht aus den natürlichen Personen, welche an der Übertragung des Wettbewerbs beteiligt sind.

§ 1.2.1.3 Schiedsrichter*innen

Schiedsrichter*innen sind natürliche Personen, welche von der Organisation dazu autorisiert sind, die Einhaltung und Umsetzung dieses Regelwerks zu überwachen.

Die Schiedsrichter*innen können während der Turnierzeit über Discord kontaktiert werden. Es ist gewährleistet, dass zu dieser Zeit immer mindestens ein Admin anzutreffen ist.

§ 1.2.2 Teilnehmer*innen

§ 1.2.2.1 Spieler*innen

Jede natürliche Person, die an einer deutschen Hochschule eingeschrieben ist, ist berechtigt am Wettbewerb teilzunehmen. Ab dem Zeitpunkt der Anmeldung zum Wettbewerb wird diese Person als Spieler*in bezeichnet und mit seinem*ihrem angemeldeten Account assoziiert. Der*die Spieler*in hat dafür Sorge zu tragen, dass sein*ihr Account stets einsatzbereit ist. Die Nutzung eines anderen Accounts ist ausgeschlossen.

Sollte ein angemeldeter Account während der Saison von chess.com gesperrt werden und somit nicht einsatzbereit sein, wird der*die damit assoziierte Spieler*in bis zum Ende der Saison oder bis zum Zeitpunkt der Entsperrung des Accounts, von allen Wettbewerben ausgeschlossen.

Bei besonders schwerwiegenden Gründen oder bei wiederholten Sperrungen, behält sich die Ligaleitung das Recht vor, den*die Spieler*in für einen längeren Zeitraum zu sperren.

§ 1.2.2.2 Unangemessene Team- und Spielernamen

Sollte uns ein unangebrachter Spieler- oder Teamname auffallen, werden Teilnehmer*innen im Regelfall abgemahnt und zur Namensänderung aufgefordert. Darüber hinaus könnt ihr jederzeit an support@uniliga.gg melden, wenn ihr euch von einem Namen beleidigt fühlt oder ihn für unangemessen haltet.

Hier ist eine grobe Liste dessen, was wir für unangemessen halten:

  • Namen, die Hassreden, Schimpfwörter oder Obszönitäten entweder implizit oder explizit vorschlagen
  • Namen, die sich auf historische, ethische oder politisch unangemessene Zusammenhänge schließen lassen
  • Namen, die Beleidigungen, groteske Bilder und starke Vulgarität enthalten

Spieler- und Teamnamen können von uns jederzeit abgemahnt werden und müssen anschließend abgeändert werden. Bei Regelverletzung oder Nichteinhaltung dieser Auflagen, behalten wir uns die Disqualifikation des*r Spielers*in oder Teams vor. Einzelfallentscheidungen werden von Uniliga Admins oder der Turnierleitung getätigt und sind für alle Teilnehmer*innen bindend.

§ 1.3 Gültigkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Regelwerks unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Regelwerks im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der Zielsetzung am nächsten kommen, die mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt wurde.

§ 1.4 Regeländerungen

Die Turnierleitung behält sich das Recht vor, das Regelwerk in dringenden Fällen zu ändern oder zu erweitern. Kurzfristige Änderungen werden den Teams per E-Mail übermittelt.

§ 1.5 Nicht definierte Regeln

Sollten während des Wettbewerbs Probleme auftreten, welche im Regelwerk nicht definiert sind, entscheidet die Turnierleitung.

§ 1.6 Unvorhersehbare Ausnahmefälle

In unvorhersehbaren Ausnahmefällen behält sich die Turnierleitung das Recht vor, Teile des Regelwerks außer Kraft zu setzen, deren Anwendung eine ordentliche Weiterführung des Wettbewerbs für alle Beteiligten (i.S.d. § 1.2) in erheblichem Maße erschweren oder unmöglich machen würde.

§ 1.7 Grundlegende Verpflichtungen

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erkennen alle Teilnehmer*innen dieses Regelwerk an und verpflichten sich, Anweisungen der Schiedsrichter*innen und der Organisation zu folgen.

Die Auslegung des Regelwerkes liegt alleine im Ermessen der Schiedsrichter*innen, der Organisation und als höchster Instanz der Turnierleitung. Solche Ermessensentscheidungen können die nachfolgenden Regeln ersetzen, wenn diese dem Erhalt des Wettbewerbsgedanken entsprechen.

Regelverstöße werden entsprechend des Strafenkatalogs geahndet und können im schlimmsten Fall zur Disqualifikation führen.

§ 1.7.1 Verhalten

Jede*r Spieler*in hat anderen Spielern*innen, Schiedsrichtern*innen und der Organisation gebührenden Respekt entgegenzubringen. Beleidigungen, unfaires und/oder respektloses Verhalten gegenüber Spielern*innen, Schiedsrichtern*innen und der Organisation werden/wird nicht toleriert.  Hierunter fallen auch eventuelle Wettbewerbsverzerrende Maßnahmen.

§ 1.7.2 Datenschutz

Alle Teilnehmer*innen sind damit einverstanden, wenn Daten (z.B. Spielernamen, Teamlogos und Vergleichbares) auf den Webpräsenzen der Uniliga und deren Partner zum Zwecke der Präsentation des Turniers, veröffentlicht werden. Das gleiche gilt für Social-Media-Kanälen und vergleichbare Kanäle. Des weiteren können die Datenschutzrichtlinien der Uniliga unter diesem Link eingesehen werden: https://www.uniliga.gg/datenschutzerklaerung/

§ 1.7.4 Öffentliches Auftreten / Spieler- und Teamnamen / Sponsoren

Alle Teams sind dafür verantwortlich, dass ihre Sponsoren, Spieler- und Teamnamen, Logos und öffentliches Auftreten nicht gegen geltende Gesetze, Rechte Dritter oder das generelle Anstandsgefühl, insbesondere den Sportsgeist, verstoßen.

§ 1.7.5 Betrug

Es gelten die Fair Play Policy und Community Policy von chess.com. Darüber hinaus sind insbesondere die Weitergabe des Spielaccounts, Bestechung, Cheating und jegliche Absprachen zur Wettbewerbsverzerrung verboten.

§ 1.8 Kommunikation

Die wettbewerbsrelevante Kommunikation zwischen Turnierleitung und Teilnehmern erfolgt per E-Mail (support@uniliga.gg). Zum informellen Austausch gibt es für die Turnier-Teilnehmer*innen außerdem einen Discord-Channel, welche von der Turnierleitung verwaltet werden. Anfragen, die über Discord gestellt werden, haben keine Priorität und gelten als nicht gestellt. Werden die Fragen seitens der Turnierleitung beantwortet, gelten ausschließlich die per E-Mail gesendeten Antworten.

Sollte eine E-Mail an die Ligaleitung geschickt werden, wird eine Eingangsbestätigung an den Absender gesendet. Sollte diese Eingangsbestätigung nicht ankommen, muss der Absender damit rechnen, dass seine Mail nicht angekommen ist. In diesem Fall muss sofort ein Mitglied der Ligaleitung (§ 1.2.1.1) über Discord kontaktiert werden.

§ 1.9 Anmeldung

Um sich für eine Liga oder ein Turnier anzumelden, müssen sich die Spieler*innen über die Turnierplattform www.Toornament.com und chess.com anmelden und eine Registrierung abschicken.
Gespielt wird am 17.12 ab 19Uhr, Checkin über chess.com ist ab 18Uhr möglich.

Die Seiten der Turniere/Ligen findet Ihr über folgenden Link:
https://play.toornament.com/en_US/tournaments/5130006963567452160/

Über die Informationsseite ist ersichtlich, ab wann eine Registrierung möglich ist und über das Feld “Register to tournament” gelangt man weiter zum Anmeldebogen. Bei Problemen mit der Anmeldung können im Zweifel Anmeldungen über support@uniliga.gg angefragt werden.

Bei erfolgreicher Anmeldung erhalten die Spieler*innen einen Link zum Turnier auf chess.com.

Alle Spieler*innen müssen die Anmeldung wahrheitsgemäß ausgefüllt haben. Falsche und/oder unvollständige Angaben können zur Unzulässigkeit der Teilnahme des*der Teilnehmers*in am Wettbewerb oder zum Ausschluss führen.

§2 Das Turnier

§ 2.1 Turnierplattform: „Toornament“ & “chess.com”

Die Organisation bedient sich zur Umsetzung des Spielbetriebs und der Organisation von Turnieren der Plattform www.toornament.com und chess.com.

§ 2.1.1 Organisation

Die Organisation ist an die technischen Grenzen und Regeln von chess.com gebunden. Toornament selbst nimmt keinen Einfluss auf das Turnier und ersetzt keine der in diesem Dokument enthaltenen Regularien.

§ 2.2 Wettbewerbsstruktur

Die Spielzeit der Wettbewerbe orientiert sich an den in Deutschland üblichen Semestern.

Gespielt wird ein Swiss System mit bis zu maximal 10 Runden. Für ein Match haben die Spieler*innen jeweils 10 Minuten Zeit. Für Verspätung und Nichtantritt gelten die Regelungen von chess.com.

§ 2.3 Preise

  1. Sachpreise
    1. Ein*e Gewinner*in erhält Sachpreise.
    2. Die Ausgabe der Sachpreise soll innerhalb von 90 Tagen nach Erhalt der Angaben im “Meldebogen zur Preisausgabe” erfolgen. Spätestens nach 180 Tagen soll der Preis ausgegeben worden sein. 
    3. Die Ausgabe kann nur an Teilnehmer*innen oder eine*n gesetzliche*n oder bevollmächtigte*n Vertreter*in erfolgen. Der*die Teilnehmer*in kann auch eine*n andere*n Empfänger*in benennen. Bei Verdacht auf Cheating oder Betrug wird kein Preis ausgegeben. Die in Absatz 1 lit. b)-f) genannten Fristen sind während der Verdachtszeit gehemmt. 
    4. Der Versand des “Meldebogen zur Preisausgabe” wird innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Wettbewerbs seitens der Uniliga vorgenommen. Spätestens mit Ende des letzten Uniliga Liga-Wettbewerbs im laufenden Semester (Beginn des jeweiligen Folgesemesters ist entweder Semesters der 1.3. oder der 1.9. des laufenden Jahres).
    5. Spieler*innen haben 14 Tage nach Erhalt des “Meldebogens zur Preisausgabe” Zeit, den Meldebogen auszufüllen.
    6. Liegen 10 Wochen nach Ablauf der 14 tägigen Frist zur Ausfüllung des Meldebogen keine Daten oder unvollständige Daten vor, verfällt der Preisanspruch.
  2. Preisgelder werden an Teilnehmer*innen ausgezahlt. Das jeweilige Vertretungsorgan ist stellvertretend empfangsberechtigt, soweit kein*e Stellvertreter*in benannt wird. Für Preisgeldauszahlungen gelten Absatz 1 lit. b)-f).
  3. Die Ligaleitung behält sich außerdem das Recht vor, Preise eines*r Teilnehmers*in bei dringendem Verdacht auf Cheating oder Betrug komplett oder in Teilen zu streichen. Wird der Preis gestrichen, betrifft das in der Regel das vollständige Team, den Club, den Verein, die Vereinigung, oder die Hochschulgruppen, Hochschulen und Teilnehmer*innen.

§ 3 Ablauf eines Matches

§ 3.1 Vor Matchbeginn

§ 3.1.1 Nichtantreten

Sollte eine Partei 4 Minuten nach offiziellem Matchbeginn nicht vollständig in der Lobby des ersten Spiels erschienen sein, so wird dieses Match als Sieg für das andere Team gewertet. Das andere Team muss dazu einen Screenshot, in dem die Lobby sowie die aktuelle Uhrzeit der Atomuhr zu sehen sind, per Mail an support@uniliga.gg gesendet werden

§ 3.1.2 Zuschauer*innen

Bei Spielen, die nicht gestreamt werden, haben natürliche Personen keine Möglichkeit der Lobby beizuwohnen. Dies ist dem Wettbewerbsveranstalter vorbehalten.

§ 3.2 Verbindungsprobleme

Sollten Teilnehmende Verbindungsabbrüche haben, läuft ihre Zeit weiter ab, es gelten die technischen Gegebenheiten der Plattform.

§ 3.3 Proteste

Es sollte in jedem Fall vor Austragung des Spiels versucht werden Kontakt mit der Turnierleitung oder einem Schiedsrichter herzustellen (vgl. § 1.2.1.3).

Sachverhalte, die vor Beginn eines Matches bekannt sind, müssen vor Beginn des Matches durch einen Protest beanstandet werden, sonst verfällt dieses Protestrecht.

Sollte ein Protest vor einem Match eingereicht werden, wird dieses Match zunächst ausgespielt, solange von der Ligaleitung nichts anderes angeordnet wird.

Bei Unregelmäßigkeiten während oder nach dem Match, muss ein Protest bis zu 30 Minuten nach Matchbeginn eingereicht werden, sonst verfällt dieses Protestrecht.

Insbesondere bei einem Protest gelten die üblichen Verhaltensformen und die Netiquette.

§ 4 Sonderregelungen Stream

§ 4.1 Allgemeines

Während des Wettbewerbs werden ausgewählte Matches auf dem Twitch-Kanal des Veranstalters gestreamt. Für gestreamte Matches gelten besondere Regelungen.

§ 4.2 Gestreamte Matches

Der Stream (im Sinne von §1.2.1.2) wählt aus welche Partien gezeigt.

§ 4.3 Zeitige Anwesenheit

Damit die Übertragung reibungslos verlaufen kann, sind Spieler*innen dazu angehalten, rechtzeitig zu ihrem Match zu erscheinen.

Bei Matches, die einem anderen Match folgen, müssen die Spieler*innen bereits frühzeitig in Bereitschaft sein. Dies gilt insbesondere für Bo3- und Bo5-Serien, um einen Leerlauf in der Übertragung zu vermeiden. Entsprechende Informationen werden, falls nötig, rechtzeitig bekannt gegeben.

§ 4.4 Verhalten beim Stream

Alle Spieler*innen, die an einem gestreamten Spiel beteiligt sind, sind angehalten, das Ende ihrer Spiele nicht vorzeitig zu kommentieren, insbesondere nicht im Twitch-Chat.

§ 4.5 Fremdstreamen

Alle Informationen zum Thema Fremdstreamen findet ihr unter https://www.uniliga.gg/fremdstream-regelung/ (§4.5.3 und §4.5.3.1)

§ 5 Mögliche Sanktionen

§ 5.1 Einzelspieler*innen

Sanktionen gegen Einzelspieler*innen können in folgender Form ausgesprochen werden:

  • Offizielle Verwarnung
  • Bann für festgelegte Zahl an Spieltagen
  • Ausschluss aus dem laufenden Wettbewerb
  • Ausschluss für festgelegte Zahl an Wettbewerben

In besonders schweren Fällen behält sich die Leitung vor, direkt zu schwereren Maßnahmen zu greifen und auf eine vorhergehende Verwarnung zu verzichten.

§ 6 Rechtsweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

TK_Uniliga-bot-black
Alle Kategorien