Das große Finale in CS:GO

THM eSports vs. Bielefeld Luhmannosity

Im großen Finale der Hochschulmeisterschaften trafen THM eSports Gießen auf Bielefeld Luhmannosity aufeinander. THM eSports setzte sich im Halbfinale gegen Bochum Ballert durch, während Bielefeld Luhmannosity gegen die Bembelbomber Frankfurt gewann. In der Winterseason hatten die Gießener sieben Matches gewonnen, zwei Unentschieden und keine Niederlage zu verzeichnen. Die Bielefelder hingegen hatten vier Matches gewonnen, vier Unentschieden und eine Niederlage erzielt.

Mirage

Die erste Map des Abends war Mirage und THM startete auf der T-Side. Sie entschieden sich für einen B-Push und spielten dabei auf Contact. Den ersten Frag sicherten sich die Gießener und planteten die Bombe. Bielefeld schaffte den Retake nicht und somit holte sich THM die erste Runde. Auch die nächsten sieben Runden gingen an die Gießener. Bei 7:0 gelang es Bielefeld Luhmannosity die erste Runde zu holen. THM zeigte eine starke T-Side und ging somit 10:5 zur Halbzeit in Führung.

Die Seiten wurden gewechselt und Bielefeld startete auf der T-Side mit einem Mitte Push. Aber Blitz K.O. stoppte sie im Connector. Somit sicherten sich die Gießener erneut die Pistol-Round. Die Bielefelder starteten ihr Comeback und holten auf ein 13:14 auf. Doch THM ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und entschied die nächsten beiden Runden für sich. THM eSports gewann die erste Map Mirage mit 16:14 gegen Bielefeld Luhmannosity. 

Overpass

Auf der nächsten Map Overpass startete THM auf der CT-Side. Die Bielefelder entschieden sich für einen B-Push, schnappten sich die Kills und planteten die Bombe. Den Gießenern gelang der Retake nicht und damit entschieden die Bielefelder die Pistol-Round für sich. Im Anschluss lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit einem zwischenzeitlichen Stand von 6:6. Zur Halbzeit führten schließlich die Gießener mit 9:6.

Die Seiten wurden gewechselt und die Bielefelder mussten eine starke CT-Side zeigen, um das Match noch zu gewinnen. Auch dieses Mal ging die Pistol-Round an die Bielefelder. Die nächsten Runden gingen ebenfalls auf ihr Konto und sie gingen mit 12:9 in Führung. Eine Runde konnten sich die Gießener noch holen, während sich Luhmannosity die restlichen Runden sicherte. Overpass gewannen die Bielefelder mit 16:11 und so ging es auf die Decider-Map Dust 2. 

Dust 2

Bielefelder entschied die Knife-Round für sich und durfte auf der T-Side starten. Sie schafften es zwar, die Bombe zu legen, aber THM gelang der Retake und sicherte sich die erste Runde. Das Match blieb spannend und zur Halbzeit führten die Bielefelder mit einem knappen 8:7.

Die Seiten wurden gewechselt und die Pistol Round ging an die Gießener auf der T-Side. Die Bielefelder spielten auf der CT-Side stark und bauten ihre Führung auf 13:7 aus. Doch THM kämpfte sich zurück und holte auf ein 14:14 auf. Die letzten beiden Runden sollten das Match entscheiden. Die Gießener sicherten sich das 15:14, holten auch die letzte Runde und gewannen die Decider-Map mit 16:14.

            THM eSports ist der neue Hochschulmeister!

Related Posts